Wie fing alles an?

Egal, welche Theorie über die Entstehung des Universums man für sich selbst am wahrscheinlichsten hält, es bleibt immer die Frage offen: Ist das alles Zufall?

Nun stelle man sich vor, man wirft rein zufällig, also ohne Absicht, Sand und Zement und Wasser und Glas und Rohre und Kabel und Holz und Dachziegel in die Luft und herab fällt ein fertiges Haus, wie man es sich optimaler nicht vorstellen könnte.

Um ein Haus zu bauen, braucht man eine Idee, eine Information, einen Plan.

Als Informatiker gehe ich davon aus, dass am Anfang die Information war. Wie hätte sonst eine Regel enstehen können, die ich als Physiker herleite? Gibt es jedoch Information ohne Intelligenz? Und wer garantiert, dass die physikalischen Gesetze auch morgen noch gelten?

Für mich persönlich, egal wie auch immer ich mir vorstelle, wie alles entstanden ist, steht am Anfang der Plan. Und ich glaube, dass Gott sich diesen Plan ausgedacht hat. Und er garantiert, dass die Zusammenhänge auch morgen noch gelten.

Johannes hat in seinem Evangelium in der Bibel trefflich gesagt: Am Anfang war das Wort. (Johannes 1,1).
Und der große König David schreibt in einem seiner vielen Lieder dass wir diese Garantie haben: Für alle Zeit, Herr, hat dein Wort im Himmel Bestand. (Psalm 119,89)

 

Ein Gedanke zu „Wie fing alles an?“

  1. In meinem Leben bin ich froh, dass ich dich kennenlernen durfte. Ich danke dir für deine Hilfe und deine Wegbereitung.
    Wünsche und Geheimnisse brauchen Zeit um zu wunder zu werden, damit man glücklich werden kann.
    Die Wege dahin sind meistens nich nachvollziehbar 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.